Archiv

Artikel Tagged ‘winterreifen’

Das Auto winterfest machen

23. Oktober 2012 Keine Kommentare

(cc) flickr / fleckchen

Fallen die Temperaturen, werden die Tage dunkler und geht die Sonne jeden Tag frĂŒher unter, dann wird es Winter. Höchste Zeit also, das Auto winterfest zu machen. Viele Menschen besitzen einen oder mehrere PKW und nutzen diese hĂ€ufig um zur Arbeit oder zu Uni und Schule zu fahren. Diese Fahrzeuge mĂŒssen deshalb immer einsatzbereit sein und sollten keine technischen, oder die Sicherheit der Insassen und der anderen Verkehrteilnehmer beeintrĂ€chtigenden, SchĂ€den oder MĂ€ngel aufweisen. Gerade im Winter mĂŒssen alle Fahrzeuge besonders sicher und zuverlĂ€ssig sein, um auch bei Schnee und Eis, sicher und geschĂŒtzt an das Ziel zu kommen. Doch wie macht man ein Auto eigentlich winterfest und was gilt es zu beachten?

FlĂŒssigkeiten im Auto

Wenn im Winter die Temperaturen sinken, ist es wichtig, dass alle FlĂŒssigkeiten im Auto vor dem einfrieren und daraus resultierenden SchĂ€den an SchlĂ€uchen, Wasser- und KĂŒhlkreislĂ€ufen geschĂŒtzt sind. Achten Sie deshalb darauf immer genug und vorallem den richtigen Frostschutz in den KĂŒhler zu fĂŒllen, um ein einfrieren zu verhindern. Welchen Frostschutz Sie benötigen, finden Sie hĂ€ufig in Betriebs oder WerkstatthandbĂŒchern.

FĂŒllen Sie außerdem genĂŒgend Frostschutz in die Scheibenwaschanlage. Neben der schĂŒtzdenden Wirkung, können Sie so auch mit kleinen Spritzern und Einsatz der Scheibenwischer, eventuell vereiste Scheiben enteeisen.

Reifen

Machen sie nicht den Fehler, mitten im Winter neue Winterreifen kaufen zu wollen, oder aufziehen zu lassen. WerkstĂ€tten sind zu dieser Zeit hĂ€ufig ĂŒberlastet. Kaufen und montieren Sie deshalb schon im Herbst oder SpĂ€therbst, qualitativ hochwertige Winterreifen, damit Sie sicher auf allen Straßen durch den Winter kommen.

Enteiser, Kratzer, Decken, Besen und Co.

Decken Sie sich rechtzeitig in einem FachgeschĂ€ft fĂŒr Autozubehör oder einem Versandhaus mit allen notwendigen Artikeln, wie Enteiser, Eiskratzer etc. ein. Wenn es erst einmal friert oder schneit, kann es sonst schon zu spĂ€t sein.

Es ist Zeit fĂŒr Winterreifen – Tipps zum Winterreifen kaufen

18. Oktober 2011 Keine Kommentare
BMW Winterreifen

BMW Winterreifen - flickr/beketchai

Die kalte Jahreszeit steht vor der TĂŒr und in Nachrichten, TV Magazinen und Webplattformen wird das Thema Winterreifen fast tĂ€glich genannt und. Besonders kritisch dĂŒrften dieses jene Autofahrer verfolgen, die bisher immer einen gleichen Reifensatz ĂŒber das ganze Jahr am Fahrzeug montiert hatten und keinen Anlass fĂŒr diese zugegebenermaßen ziemlich teure Investition gesehen hatten. Es gibt zwar Regionen, in denen Schnee und Eis nur selten vorhanden sind, jedoch empfiehlt sich auch hier die Montage der Winterpneus, da diese nicht nur fĂŒr Grip auf schneebedeckten Straßen sorgen, sondern bereits bei Temperaturen unter 7°C deutliche Vorteile gegenĂŒber der Sommerbereifung vorweisen. HierfĂŒr verantwortlich sind nicht nur die vielen kleinen Querrillen auf der LaufflĂ€che, sondern auch die weichere Gummimischung. Diese Eigenschaften ermöglichen in der Wintersaison auch bessere Bremswerte.

Da nach langem hin und her vor einigen Monaten die Winterreifenpflicht offiziell eingefĂŒhrt worden ist, ist auch die Nachfrage deutlich gestiegen, was aber auch auf die vielen neu zugelassenen Neuwagen zurĂŒckzufĂŒhren ist, die im Zuge der vergangenen AbwrackprĂ€mie dazugekommen sind. Damit man also eine gute Winterbereifung in der passenden GrĂ¶ĂŸe und zu keinen Wucherpreisen erwerben kann, sollte man rechtzeitig handeln und nicht waren, bis der erste Schnee auf dem Asphalt liegt. Besonders achten sollte man aber auch darauf, dass man nicht beim erst besten HĂ€ndler irgend einen Satz kauft, sondern sich im Vorfeld erkundigen sollte. Wenn man neben dem Preis auch auf die QualitĂ€t achten möchte, sollten offizielle Testergebnisse und Nutzermeinungen nĂ€her unter die Lupe genommen werden.

Bekannte europĂ€ische Reifenhersteller haben zwar auch relativ gute Pneus im Programm, jedoch wird die Konkurrenz aus Fernost immer grĂ¶ĂŸer und gĂŒnstiger. Diese extrem gĂŒnstigen Reifen erzielten in den Tests jedoch nicht selten mittelmĂ€ĂŸige bis schlechte Ergebnisse. Absolute Pflicht auf den Winterreifen ist das Schneeflocken-Logo und die “M+S” Beschriftung. Nur diese beweisen wirklich, dass das Produkt fĂŒr winterliche Bedingungen konzipiert und getestet worden sind. Hat man sich fĂŒr einen bestimmten Hersteller und Reifenmodell entschieden, können die Preise verglichen werden. Der Reifen wird dadurch nicht schlechter und man kann pro Satz um bis zu hundert Euro sparen. Bei ReifenhĂ€ndlern und Onlineplattformen, steigt das Einsparpotenzial, wenn zu den Pneus auch Felgen gekauft werden. So kann man seine Reifen inzwischen auch ĂŒber Preisvergleichsseiten, wie hier bestellen.

KomplettrĂ€der bringen zudem zahlreiche Vorteile mit sich. So wird beispielsweise die schicke Sommer- bzw. Alufelge vor Salz und Splitt geschont, der Reifen muss nicht jĂ€hrlich zwei Mal ab- und aufgezogen werden und man kann bei Bedarf die kĂŒnftigen Reifenwechsel in Eigenregie gĂŒnstig durchfĂŒhren. Wie man feststellt, sollten beim Winterreifenkauf einige Aspekte beachtet werden, damit Sicherheit und Preis gerechtfertigt werden.

KategorienBMW Tags: ,

Gut durch den Winter mit dem Auto

16. September 2011 Keine Kommentare

(cc) flickr/ fleckchen

Bald ist es wieder soweit. Der Winter bricht herein und die Autofahrer verfallen in Panik, da ihre Reifen unbedingt gewechselt werden mĂŒssen. Dabei gehört viel mehr dazu, um sein Auto richtig winterfit zu machen.

Eine Faustregel sagt, man solle die Winterreifen von O(ktober) bis O(stern) auf dem Auto haben. Deshalb ist genau jetzt die richtige Zeit, um sich um einen Termin bei der Werkstatt des Vertrauens auszumachen oder selbst Hand anzulegen. Dabei ist auch das Profil der Reifen zu kontrollieren, welches keinesfalls unter 4mm liegen darf. Der Luftdruck sollte um 0,2 bar höher liegen als bei den Sommerreifen. Der FĂŒllstand des KĂŒhlwassers und des Frostschutzes sollte kontrolliert werden. Zudem muss Frostschutz in die Scheibenwischanlage gefĂŒllt werden. Denken Sie auch an eine grĂŒndliche Reinigung der Lichter, sodass Sie bei schlechten SichtverhĂ€ltnisse von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden können. Checken Sie den SĂ€urestand der im Winter sehr anfĂ€lligen Batterie und fĂŒllen Sie gegebenenfalls destilliertes Wasser hinzu. Reinigen Sie außerdem die Pole und fetten Sie diese ein. Die Nachladung der Batterie kann durch eine ÜberprĂŒfung der Keilriemen-Spannung gesichert werden. Sind Sie in Besitz einer Ă€lteren Batterie kann zudem eine Thermo-Verpackung vor KĂ€lteschĂ€den schĂŒtzen. Im Bereich der TĂŒren hilft es enorm, wenn Sie die TĂŒrschlösser einfetten und Dichtungen und Gummileisten mit einem Fettstift oder einem handelsĂŒblichen Silikon-Spray pflegen (zum Beispiel im Versandhaus erhĂ€ltlich). Dadurch verhindern Sie ein Einfrieren der AutotĂŒren. Haben Sie all dies erledigt, sollten Sie nun Ihr Auto noch winterfit ausrĂŒsten. Haben Sie immer einen Eiskratzer und/oder ein Enteisungsspray fĂŒr zugefrorene Scheiben zur Hand. FĂŒr die Innenscheiben sind AntibeschlagstĂŒcher sehr wirksam. Um das Auto von Schnee zu befreien, fĂŒhren Sie stets einen Handbesen mit sich. Frostschutzplane, Taschenlampe und Schneeketten empfehlen sich in einigen schneereichen Gebieten. Zudem lohnt sich eine Decke und winterfeste Kleidung fĂŒr einen möglichen Stau, der lĂ€nger anhĂ€lt.

Befolgen Sie all dies, so sollten Sie vor Überraschungen im Winter geschĂŒtzt sein.