Archiv

Artikel Tagged ‘Überproduktionen’

Ersatzteile selbst besorgen – Fluch oder Segen?

2. Februar 2014 Keine Kommentare
cc by flickr / Cedric_Ramirez

cc by flickr / Cedric_Ramirez

In Zeiten steigender Kosten versucht natĂŒrlich jeder zu sparen wo er kann, sei es beim tĂ€glichen Einkauf, Wohnkosten, oder Versicherungen. Fast ĂŒberall wittern SparfĂŒchse Potential ein paar Cent, oder mehrere Euro zu einzusparen. Klar, dass auch bei der Reparatur des Autos versucht wird, einen möglichst gĂŒnstigen Preis zu bekommen. LĂ€ngst hat sich herumgesprochen, dass auf SchrottplĂ€tzen, bei GebrauchtteilehĂ€ndlern, oder auf dem guten alten Flohmarkt Ersatzteile fĂŒr einen Bruchteil des Neupreises zu haben sind. Wenn dann doch einmal nicht das Richtige dabei ist, gibt es ja auch immer noch das Internet, denn dort bekommt man ja schließlich fast alles. Zahllose Gebrauchtteilbörsen und OnlinemarktplĂ€tze buhlen um die Gunst der Kunden und zum Beitrag passende Internetforen, bieten nĂŒtzliche Tipps. Viele WerkstĂ€tten weigern sich jedoch, vom Kunden selbst angelieferte Ersatzteile einzubauen. Findet man dann doch einen Mechaniker, der sich dazu bereit erklĂ€rt, so sollten die Garantiebedingungen vorher genau besprochen werden. Gleiches gilt auch fĂŒr eventuell erlöschende GewĂ€hrleistungsansprĂŒche bei Neuwagen. Schnell entpuppt sich der Nachbau eines Ersatzteils hier als “Garantie-Killer”. Vorsicht ist bei Billigprodukten geboten, vor allem wenn es sich um “lebenswichtige” Bauteile wie Bremsen, Beleuchtung, oder Sicherheitseinrichtungen handelt. Hier spart man schnell am falschen Ende und das kann schnell gefĂ€hrlich werden.

Wer beim Ersatzteilkauf sparen will, muss nicht unbedingt auf Nachbauten setzen. Die OnlineauktionshĂ€user sind voll mit Originalteilen aus Überproduktionen, FehlkĂ€ufen und Firmenpleiten. Wichtig ist aber auch hier, genau hinzuschauen. Nicht selten unterscheiden sich Fahrzeugteile nur durch kleine, aber sehr wichtige Details. Wer sich nicht auskennt, sollte versuchen, Hilfe bei der Werkstatt seines Vertrauens zu finden. Auch der Hobbymechaniker aus der Nachbarschaft kann oft ein guter Berater sein. Ob Original oder Nachbau. Nichts spricht dagegen sich seine Ersatzteile selbst zu besorgen, wenn man dabei einige wichtige Punkte beachtet. Dann ist auch sichergestellt, dass sich das Sparen auch langfristig lohnt.