Home > BMW > So wird der Sommerurlaub mit dem BMW nicht zum Albtraum

So wird der Sommerurlaub mit dem BMW nicht zum Albtraum

Autoventilator

Immer mehr Deutsche verbringen ihren wohlverdienten Urlaub in Deutschland. Dies hat zur Folge, dass auf Lang- bzw. KurzstreckenflĂĽge oft verzichtet wird und man sich mit dem Auto auf den Weg ins Ferienparadies macht.
Doch es sind einige Vorkehrrungen von Nöten, damit einem erholsamen Urlaub von Anfang an nichts im Wege steht.
Zunächst sollte man sich darüber im Klaren sein, wann man aufbrechen möchte. Gehören Kinder mit zur Familie ist man ab einem bestimmten Alter an die Ferienzeit gebunden.
Zu dieser Zeit ist es auf Deutschlands Autobahnen zu bestimmten Zeiten brechend voll. Am Besten fährt man sehr frĂĽh am Morgen los oder wartet mit dem Aufbruch bis in die Abendstunden. Letzteres hat den Nachteil, dass man “in die Nacht” fährt und somit die MĂĽdigkeit schneller einsetzen kann als am Morgen, wenn es heller wird, je weiter man fährt.
Eine Garantie für eine staufreie Fahrt gibt es jedoch nicht. Deswegen sollte man immer einen kleinen Proviant an Bord haben. Vor allem im Sommer können aber Staus regelrecht zur Qual werden, wenn man bei 30° C auf der Autobahn steht und nicht vom Fleck kommt. Die Klimaanlage ist hier oftmals nicht ausreichend. Daher sollte man gerade auf langen Fahrten unbedingt einen Ventilator oder auch Fächer mit im Gepäck haben. Diese kann man bereits für wenig Geld in jedem Versandhandel erstehen.

Auch einen kleinen Proviant darf man natĂĽrlich auf keinen Fall vergessen.
Man kann zudem die Urlaubskasse schonen, indem man schon vor Beginn der großen Reisewelle das Auto volltankt, da die Preise an den Tankstellen erfahrungsgemäß zu Beginn der Sommerferien gern ansteigen.
In jedem Falle sinnvoll ist es auch, das Auto vor der groĂźen Fahrt nocheinmal von der Werkstatt seines Vertrauens durchchecken zu lassen.
Hier werden Standardwerte wie der Ă–lstand und der Reifendruck gecheckt. Es handelt sich hierbei scheinbar um Banalitäten, sind diese Werte aber nicht in einem einwandfreien Zustand, kann dies schnell das “Rechtsranfahren” des Autos bedeuten.
Sollte trotz aller Vorkehrungen doch etwas schief gehen, hat man GlĂĽck, wenn man Mitglied in einem der zahlreichen Automobilclubs ist. Diese helfen, wenn in puncto “Auto” wirklich nichts mehr geht.

KategorienBMW Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks