Die Sicherheitssysteme f├╝r den BMW: K├Ânnen sie einen Autounfall verhindern?

23. M├Ąrz 2012 Keine Kommentare

cc by flickr / mescon

“In Zukunft bin ich sicher vor jedem Autounfall!” Diese ├äu├čerung h├Ârt man in letzter Zeit oft von Autofahrern, die einen BMW besitzen. Wir haben gepr├╝ft, wie unfallsicher dieser Wagen tats├Ąchlich ist. Erfahrungsgem├Ą├č reichen die zur Grundausstattung geh├Ârenden Airbags nicht aus, um einen Autounfall zu verhindern. Wer sich wirklich rundum absichern m├Âchte, sollte jetzt weiter lesen.

Sicherer fahren mit BMW ConnectedDrive

Dieses Sicherheitsprogramm sorgt daf├╝r, dass Sie sich auf Ihren Wagen vollends verlassen k├Ânnen. Es macht einen Autounfall beinahe unwahrscheinlich. Wir wollen erkl├Ąren, warum das so ist, und diese Systeme kurz beleuchten. Die mit einer Abbremsfunktion ausgestattete Auffahrwarnung sch├╝tzt zuverl├Ąssig vor Auffahrunf├Ąllen. nach zwei akustischen Vorwarnsignalen wird automatisch der Bremsvorgang eingeleitet. Auch wenn Der Fahrer anstatt auf die Stra├če, beispielsweise auf den Tacho schaut, um die Geschwindigkeit zu ├╝berpr├╝fen, kann ein Autounfall die Folge sein. Dieses kann das Head up Display in Zukunft ├╝bernehmen. Es bringt Ereignisse wie Hinweise f├╝r die Navigation oder Geschwindigkeitsanzeige in das Blickfeld des Fahrers. Viele Verkehrsteilnehmer verursachen einen Autounfall, weil sie nicht kontrollieren, was w├Ąhrend der Fahrt in Ihrem Umfeld geschieht. Diese Aufgabe kann nun dem Surround View System ├╝berlassen werden. Mit diesem ├╝bersehen Sie im Stra├čenverkehr nichts mehr, vollkommen leicht, welches Fahrzeug Ihnen aus welcher Richtung und von welcher Seite her entgegen kommt.
Wenn Sie Ihren BMW mit diesen zus├Ątzlichen Sicherheitssystemen ausgestattet haben, kann Ihnen garantiert werden, auch im dichtesten Stra├čenverkehr gut ans Ziel zu kommen. Wer jetzt noch einen Autounfall verursacht oder in ihn verwickelt wird, muss seine Fahrt schon unter sehr ungl├╝cklichen Umst├Ąnden angetreten haben.

BMW nimmt Vernetzung von Neuwagen ├╝ber Vodafone vor

9. M├Ąrz 2012 Keine Kommentare
BMW

cc by flickr.com/Joao Paulo Ferreira Maranhão

Ab dem Sommer wird der Automobilhersteller BMW seine Neuwagen ├╝ber Datenverbindungen von dem Mobilfunkunternehmen Vodafone vernetzen. In s├Ąmtlichen Baureihen soll daf├╝r ein spezieller Vodafone-SIM-Chip eingesetzt werden. Dies gab Jan Geldmacher, Gesch├Ąftsf├╝hrer des Firmenkundengesch├Ąfts von Vodafone Deutschland, in den vergangenen Tagen im Rahmen der Computermesse Cebit bekannt. Damit kn├╝pfen BMW und Vodafone gemeinsam an einem Zukunftstrend an, der vor allem f├╝r die Fahrzeugk├Ąufer immer wichtiger wird.

Durch die Vernetzung der Neuwagen mit dem Netz von Vodafone sind nach Angaben der beiden Konzerne ganz neue Serviceangebote m├Âglich. Mittlerweile wird der Automobilbereich als Schl├╝ssel im Zukunftsmarkt der Kommunikation angesehen. Dabei steht vor allem die Kommunikation zwischen Maschinen im Fokus. In Verbindung mit dieser ist bereits vom Machine-to-Machine-Markt die Rede. Auch weiterhin kann davon ausgegangen werden, dass dieser Markt in den kommenden Jahren rasant an Aufmerksamkeit gewinnen wird. In diesem Jahr liegt das weltweite Umsatzvolumen in diesem Bereich bereits bei neun Milliarden Euro und ist demnach durchaus beachtlich.

 

KategorienBMW Tags: , ,

BMW setzt auf neue Turbo-Motoren f├╝r 1er Baureihe

24. Februar 2012 Keine Kommentare
BMW 1er

BMW 1er | ┬ę flickr/ Autoviva.com

BMW setzt bei seiner 1er Baureihe auf neue Motoren. Die neuen Turbo-Motoren werden ab dem Fr├╝hjahr 2012 f├╝r die Baureihe bereitstehen. Sie werden im BMW 125i und dem BMW 125d zum Einsatz kommen und sind jeweils 2,0 Liter gro├č. Im Vergleich zu den Vorg├Ąnger-Triebwerken sind die neuen Turbo-Motoren deutlich leistungsst├Ąrker. Allerdings schaffen sie es auch, diese in Sachen Verbrauch und CO2-Emission nochmals zu unterbieten.

Der BMW 125i begeistert mit einer sportlichen Kraftentfaltung, die bei hoher Effizienz zum Einsatz kommt. Das neue 2,0-Liter-Aggregat kommt als Vertreter der j├╝ngsten Generation von Vierzylinder-Benzinmotoren bei dem deutschen Hersteller zum Einsatz. Der Motor ist mit der TwinPower Turbo-Technologie ausgestattet. Sie erm├Âglicht eine Aufladung nach dem TwinScroll-Prinzip. Das Triebwerk erzeugt bei 5000 U/min eine Spitzenleistung von 218 PS. Das maximale Drehmoment von 310 Nm entfaltet das Triebwerk schon fr├╝h. Das maximale Drehmoment steht bei dem Motor zwischen 1.350 und 4800 Touren zur Verf├╝gung. Die Fahrleistungen fallen bei diesen Eigenschaften entsprechend sportlich aus.

 

Deutsch-franz├Âsische Freundschaft

22. Februar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/ UggBoyÔÖąUggGirl PHOTO // WORLD // TRAVEL

Wie im BMW Blog schon berichtet, gibt es seit 2008 eine Partnerschaft zwischen BMW und PSA Peugeot Citro├źn. Im Fokus dieser Partnerschaft steht die gemeinsame Entwicklung von Vierzylinder-Motoren. Gebaut werden diese im Peugeot-Werk Douvrin bei Lille, bevor sie dann in M├╝nchen bei BMW f├╝r den 1er und den Mini angepasst werden. 2011 r├╝ckte schlie├člich die Entwicklung neuer Hybridtechnologien in den Vordergrund und beide Automobilhersteller entschlossen sich zu der Gr├╝ndung eines Joint Ventures, welches im Oktober gestartet wurde.

BMW Peugeot Citro├źn Electrification

Derzeit rund 400 Mitarbeiter besch├Ąftigt die BMW Peugeot Citro├źn Electrification seit Oktober 2011 in ihrem neu gegr├╝ndeten Forschungs- und Entwicklungszentrum in M├╝nchen. Das Joint Venture wird von BMW und PSA zu gleichen Teilen getragen, beide Unternehmen investierten insgesamt 100 Millionen Euro. Die Strategie sieht die Weiterentwicklung bestehender Batteriesysteme sowie die eigenst├Ąndige Entwicklung von Komponenten f├╝r Elektromotoren vor, die dann ab 2015 im fr├Ąnz├Âsischen Mulhouse in einem gemeinsam gef├╝hrten Werk produziert werden sollen.

Hybrid-Diesel f├╝r BMW

Da der PSA-Konzern vor allem f├╝r gute und zuverl├Ąssige Dieselmotoren bekannt ist, setzt er auch bei den Hybridmodellen auf den Selbstz├╝nder. Bis Ende 2012 sollen vier neue Modelle mit Hybrid-Dieselmotoren auf dem Markt kommen und auch BMW zog Vorteile aus dieser Kooperation: Zur Zeit hat BMW den ActiveHybrid 5 und den ActiveHybrid 7 im Angebot, im Mai soll der Hybrid-Diesel f├╝r den 3er folgen.

Neue Kooperationen

├ťberraschenderweise k├╝ndigten BMW und Toyota im Dezember 2011 ebenfalls eine geplante Zusammenarbeit im Hybrid-Breich an, im Mittelpunkt sollen vor allem neue Lithium-Ionen-Batterietechniken stehen. Die Produktion gemeinsam entwickelter Bauteile soll bereits 2014 anlaufen, BMW gibt im Austausch f├╝r das japanische Hybrid-Know-How deutsche Dieselmotorentechnik weiter. Laut BMW soll die Zukunft der deutsch-franz├Âsischen Zusammenarbeit jedoch unangetastet bleiben. Der BMW Blog wird die Liasion weiterhin beobachten.

Hybridantrieb sorgt bei 5er BMW f├╝r ausreichend Power

12. Februar 2012 Keine Kommentare
BMW 5er

BMW 5er | ┬ę by flickr dmytrok

BMW ist mit dem neuesten 5er wahrlich ein Glanzst├╝ck gelungen, dem es an Beweglichkeit und ├ťberzeugungskraft nicht mangelt. Der neue 5er BMW passt ohne Zweifel zum Zahn der Zeit. Immerhin h├Ąlt er sich doch bei dem Spritverbrauch ein St├╝ck weit zur├╝ck. Doch trotz dieser erzogenen Sparsamkeit mangelt es dem 5er BMW auch nicht an einer b├Ąrigen Leistung, die die Grundlage f├╝r eine Top-Performance liefert. Die exzellente Leistung und der geringe Verbrauch sind dem Hybridantrieb zu verdanken.

Dem deutschen Autobauer ist es dabei ohne Zweifel gelungen ein System zu entwickeln, bei dem Elektro- und Ottomotor hervorragend zusammenarbeiten W├Ąhrend der 3,0-Liter-Sechszylinder-Benziner f├╝r insgesamt 306 PS zust├Ąndig ist, werden von dem Elektromotor weitere 55 PS dazu gesteuert. Die Systemleistung wird von BMW bei dem neuen 5er mit 340 PS angegeben. Bei dem Drehmoment punktet die neue Baureihe mit ├╝berzeugenden 450 Newtonmetern. Der 5er BMW kann den Sprint auf Tempo 100 in weniger als sechs Sekunden ├╝ber die B├╝hne bringen. Insgesamt ben├Âtigt das Auto f├╝r diese Aufgabe nur 5,9 Sekunden.

Kategorien5er Tags: , ,