Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Uncategorized’

BMW: Der “gelbe Engel” muss neues Vertrauen schaffen

20. Januar 2014 Keine Kommentare
cc by wikimedia / Frank C MĂŒller

cc by wikimedia / Frank C MĂŒller

Der „Allgemeine Deutsche Automobilclub“ ADAC ist ein Unternehmen mit enormer Macht. Durch die rund 18 Millionen Mitglieder und die entsprechend begehrte Reichweite werden fast 2,5 Milliarden Euro Einnahmen erwirtschaftet – 2012 bei sagenhaften 166 Millionen Euro Überschuss ( = Gewinn!). Neben den wohl am weitesten bekannten technischen Hilfeleistungen im Falle von Autopannen oder auch der Luftrettung und dem Betrieb eigener Notrufzentralen werden die ĂŒppigen Geldmittel hauptsĂ€chlich in die Betreuung der Mitglieder, Informationen fĂŒr Touristen und Sportveranstaltung investiert.

Alle Automobilhersteller haben großes Interesse positiv im Mitgliedermagazin erwĂ€hnt zu werden und sind bereit Höchstpreise fĂŒr WerbeplĂ€tze zu zahlen. Werbung ist jedoch immer klar als solche erkennbar und fĂŒhrt den Verbraucher ĂŒblicher Weise deshalb nicht sonderlich in die Irre.
Wird jedoch eine einfache Umfrage zu Beliebtheitswerten ohne direkten Werbezweck massiv missbraucht stellen sich weitreichende Szenarien und Verquickungen der dazu notwendigen, dubiosen Machenschaften ein.
Bei der Preisverleihung der hauseigenen Auszeichnung „Gelber Engel“ fĂŒr das beliebteste PKW in Deutschland im Januar 2014 schmetterte der ADAC Vorsitzende die ManipulationsvorwĂŒrfe ab – nur fĂŒnf Tage spĂ€ter gab sein Kommunikationschef eine jahrelange Anpassung der Ergebnisse nach eigenem GutdĂŒnken mit den markigen Worten „Ich habe Scheiße gebaut“ zu, er habe seit geraumer Zeit die Anzahl der abgegebenen Stimmen fĂŒr einzelne Modelle manipuliert – zuletzt habe er die Stimmen fĂŒr den „Golf“ von Volkswagen um den Faktor 10 auf gut 35.000 erhöht, damit war der Golf Gewinner und sollte somit ursprĂŒnglich diesjĂ€hriger PreistrĂ€ger des „gelben Engels“ werden. Das entsprechende Modellverzeichnis fĂŒr PKW schafft Durchblick in der großen Produktvielfalt.
Inzwischen werden von Untergebenen des ADAC-Managers, der immerhin 15 Jahre in dieser Funktion tÀtig war, weitere belastende Aussagen veröffentlicht.
Neben Stimmen aus der Politik, die wahlweise AufklĂ€rung fordern oder Vertrauensbekundungen insbesondere in den technischen Hilfsdienst beinhalten gibt es vor allem Aufruhr in der Wirtschaft: Die beiden großen deutschen AutomobilhĂ€user Volkswagen und BMW sehen bis auf Weiteres von der Verwendung des „gelben Engels“ zu Werbezwecken ab und fordern schnellstmöglich gelieferte Transparenz und gegebenenfalls die notwendigen Reformen um das gebrochene Vertrauen neu zu erarbeiten.

Wie ein Inserat wirkungsvoll in Szene gesetzt wird

24. September 2013 Keine Kommentare
BMW 318i

BMW 318i

Wer sein Fahrzeug oder seinen Gebrauchtwagen wirkungsvoll ĂŒber ein Inserat verkaufen möchte, sollte sich zu Beginn ein realistisches Bild von dem zu erwartenden Verkaufspreis machen. Dabei können neben dem ADAC auch die Deutsche Automobile Treuhand oder hierauf spezialisierte Online-Plattformen helfen.

Um ein Inserat wirken zu lassen, sollte immer gutes Deutsch genutzt werden. UnverstĂ€ndliche Beschreibungen schrecken KĂ€ufer lediglich ab und wirken selten seriös. Auch mĂŒssen alle Angaben der Wahrheit entsprechen. „AufgehĂŒbschte“ Anzeigen können zu einem teuren VergnĂŒgen werden, da im Falle eines Verkaufs der KĂ€ufer eine arglistige TĂ€uschung anprangern kann. Des Weiteren ist es eine Leichtigkeit, alle angegebenen Infos zum ModellĂŒberprĂŒfen zu lassen. Der VerkĂ€ufer profitiert somit nicht von gefĂ€lschten Anzeigen.Wie im alltĂ€glichen Leben gilt auch bei Inseraten: Bilder sagen mehr als tausend Worte! Sie stehen stellvertretend fĂŒr den ersten Eindruck und entscheiden hĂ€ufig darĂŒber, ob potenzielle Kunden sich ein Inserat ansehen oder nicht. Aus diesem Grund dĂŒrfen sie auf keinen Fall vernachlĂ€ssigt werden.

Die Bilder sollten stets im Freien bei ausreichend Tageslicht geschossen werden. Zu starker Sonneneinfall ist zu vermeiden, da er den Blick auf den Wagen erschwert. Ideal eignen sich Vormittage und kurz vor dem Sonnenuntergang.
Das Auto steht immer im Vordergrund! Aus diesem Grund darf der Hintergrund nicht ablenken. Ein großer Parkplatz oder eine breite Straße eignen sich ideal. Wird der Innenraum des Wagens fotografiert, sollte stets der Blitz eingesetzt werden. SchattenwĂŒrfe oder Gegenlicht sind zu vermeiden.

FĂŒr sehr gute Bilder, sollte immer die höchste Auflösung genutzt werden. Diese erleichtert das anschließende Bearbeiten, beispielsweise um das Nummernschild zu entfernen oder Detailausschnitte zu erstellen. Da die meisten Inserate Bilder lediglich im Querformat anbieten, sollten die Fotos auch in diesem Format geschossen werden.

Je mehr Bilder, desto vertrauensvoller wirkt das Inserat! Potenzielle Kunden wollen sehen, mit welchem Fahrzeug sie es zu tun haben. Ein Bild mehr kann schon ein großer Unterschied sein. Dabei ist es besonders wirkungsvoll, wenn das Fahrzeug von verschiedenen Positionen aus fotografiert wird. Oftmals sind schöne Bilder ausschlaggebender als technische Details.

KategorienUncategorized Tags:

Das Auto richtig pflegen

21. Januar 2012 Keine Kommentare

cc by flickr.com/Joao Paulo Ferreira Maranhão

Das Auto wird immer wieder als des Deutschen liebstes Kind bezeichnet. Doch ein Auto bietet auch auf der ganzen Welt eine Möglichkeit an MobilitĂ€t, die niemand, der sie einmal kennen gelernt hat, je wieder aufgeben möchte. Zu ihrem Auto haben die meisten Menschen eine ganz besondere Beziehung, Ă€hnlich wie zu den eigenen vier WĂ€nden. Denn ein Auto kauft man sich normalerweise nicht so oft im Leben, meistens verbringt man ein paar Jahre damit. Bei vielen Menschen steht das eigene Auto in einer geschĂŒtzten Garage, dort ist es vor Vandalen und Unwetter sicher. Ein Auto sollte auch regelmĂ€ĂŸig gepflegt und gewartet werden, denn umso lĂ€nger hat der EigentĂŒmer auch eine große Freude daran.

Im Versandhandel gibt es viele Angebote an Pflegemitteln, die fĂŒr das Auto gekauft werden können. Es gibt eine ganze Produktpalette an Polituren, Cockpit-Sprays, Hochglanzwaschmitteln und allen erdenklichen anderen Mitteln, um das Auto zu pflegen. All diese handelsĂŒblichen Autopflegeprodukte sind sinnvoll. Sie haben nĂ€mlich immer dann ihren Sinn, wenn sie gezielt und in Maßen zur Pflege des Autos eingesetzt werden. Die Zeiten, in denen am Samstag, die Autos zur Waschstraße gefahren werden oder per Hand liebevoll selber gewaschen und dann poliert werden, sind lange noch nicht vorbei. Es ist sogar ein richtiger Trend festzustellen, hin zum Kauf eines kleinen Handstaubsaugers, der nur fĂŒr das Auto in der Garage seinen Platz im Regal findet. Gerade im Herbst, wenn die BlĂ€tter fallen und man beim Einsteigen Dreck mit ins Auto hinein trĂ€gt, lohnt sich das regelmĂ€ĂŸige Saugen des Autos, denn dann setzt der trockene Staub sich nicht in den Auto-Ritzen fest. Dann macht die Anwendung eines guten Cockpit-Sprays besonderen Sinn und das Cockpit erstrahlt lange in dem Glanz, den es am Tag des Kaufs hatte. Auch die regelmĂ€ĂŸige Politur, viele gute Sorten gibt es im Handel zu kaufen, schĂŒtzt den Lack vor UmwelteinflĂŒssen wie starker Sonnenbestrahlung und Wind und schlechtem Wetter.