Archiv

Archiv für November, 2010

BMW startet mit Luxusbaureihe im MĂ€rz 2011

28. November 2010 Keine Kommentare

Der deutsche Autobauer BMW wird im MĂ€rz 2010 mit einer neuen Luxusbaureihe an den Start gehen. Das neue 6er Cabrio soll sowohl technisch als auch optisch als gelungenes Gesamtkonzept ĂŒberzeugen können. DafĂŒr bedient es sich optisch an dem Design der 7er- und 5er-Baureihe. Im Vergleich zu den VorgĂ€ngermodellen soll die Optik des neuen 6er Cabrios wesentlich sportlicher sein. Obwohl das neue Cabrio erst im MĂ€rz 2011 an den Start gehen wird, wurden schon heute die ersten Daten bekannt.

Demnach wird die neue Luxusbaureihe ein wenig grĂ¶ĂŸer sein als der VorgĂ€nger. Mit Blick auf die LĂ€nge ist das neue Modell um sieben Zentimeter gewachsen. Auch bei der Breite hat BMW Hand angelegt und dem Cabrio 4 Zentimeter zusĂ€tzlich gegönnt. Die grĂ¶ĂŸten VerĂ€nderungen der neuen Luxusbaureihe zeigen sich jedoch im Interieur. So ist die Mittelkonsole wesentlich stĂ€rker auf den Fahrer ausgelegt als bei dem VorgĂ€nger. Diese Ausrichtung erinnert allerdings an die BMW-Modelle der 1980er Jahre.

Kategorien6er Cabrio Tags: , ,

Bayerische Tuningfirma bietet BMW G-Power M6 Hurricane RR

21. November 2010 Keine Kommentare

Bereits das normale 6er CoupĂ© von BMW kann sich sowohl optisch als auch technisch sehen lassen. Nun hat sich eine bayerische Tuningfirma an das Modell gewagt. Herausgekommen ist der BMW G-Power M6 Hurricane RR, der eine hochgezĂŒchtete Alternative zum klassischen 6er CoupĂ© ist. Dass sich die Tuningvariante sehen lassen kann, beweist vor allem der Blick auf die technischen Daten. Immerhin bietet der G-Power M6 Hurricane RR unter dem Blech stolze 800 PS. Der Wagen erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 372 km/h. Im Vergleich zum normalen M6 bietet das getunte CoupĂ© somit stolze 293 PS mehr.

Auch bei dem Drehmoment haben die Tuner Hand angelegt. Sie haben es von 280 auf 800 Newtonmeter gesteigert. Punkten kann der G-Power M6 Hurricane RR auch beim Spurt auf Tempo 100, bei dem er gerade einmal 4,35 Sekunden benötigt. Bereits nach nur 9,3 Sekunden lÀsst die Tachonadel die Marke von 200 hinter sich. Tempo 300 kann mit dem G-Power M6 Hurricane RR in gerade einmal 25 Sekunden erreicht werden.

Mansory vermittelt BMW X6 M besondere GrĂ¶ĂŸe

14. November 2010 Keine Kommentare

Die bekannten Edel-Tuner von Mansory haben sich an den BMW X6 M gewagt und ihm zu besonderen CharakterzĂŒgen verholfen. Überzeugen kann dabei vor allem die Leistung. Obwohl der X6 M bereits von Haus aus ein durchaus leistungsstarker SUV ist, haben es sich die Tuner nicht nehmen lassen an der Leistungsschraube zu drehen und ihm zu noch voluminöserer Kraft zu verhelfen. Neben dem Motortuning erhielt das Modell von den Tunern zudem ein exklusives Body-Kit.

So bekamen unter anderem die RadhĂ€user neue GrĂ¶ĂŸe. Vorn wurden sie um sieben und hinten um acht Zentimeter verbreitert. Die grĂ¶ĂŸeren KĂŒhllufteinlĂ€sse prĂ€gen das optische Bild des X6 M und vermitteln ihm einen noch wesentlich bulligeren Charakter. Beim Blick auf das Heck fallen die vier Auspuff-Endrohre aus Edelstahl und der Heckspoiler auf. Aber auch der integrierte Diffusor ist dazu in der Lage das Bild zu beherrschen. Damit nicht nur die Optik an GrĂ¶ĂŸe gewinnt, haben die Tuner auch bei der Leistung Hand angelegt und dem X6 M stolze 670 PS unter der Haube verpasst und eine entsprechende Abstimmung mit extrag großen BMW Bremsscheiben.

KategorienX6 Tags: , , ,

BMW investiert in Leipziger Werk

7. November 2010 Keine Kommentare

Um die Serienproduktion des eigenen Elektroautos zu realisieren, setzt der Autobauer BMW auf das Werk in Leipzig. Das Leipziger Werk soll durch millionenschwere Investitionen fit fĂŒr die Produktion des Elektroautos gemacht werden. Ab 2013 soll in diesem das neu entwickelte Modell Megacity Vehicle produziert werden. Durch die Investitionen sollen die Grundlagen fĂŒr eine Produktion in Großserie geschaffen werden. DafĂŒr nimmt BMW eine Summe in Höhe von rund 400 Millionen Euro in die Hand.

Durch die Investitionen werden im Leipziger Werk zudem 800 neue ArbeitsplĂ€tze entstehen. Norbert Reithofer gab gemeinsam mit Bundeskanzlerin Merkel den Startschuss fĂŒr die Bauarbeiten in Leipzig. Reithofer betonte gegenĂŒber den Medien, dass sich Leipzig durch die Investitionen zu einem wichtigen Kompetenzzentrum in punkto E-MobilitĂ€t entwickeln wird. Die ersten Montagearbeiten sollen bereits im kommenden Jahr beginnen. Sie konzentrieren sich auf ein E-Auto, das auf Basis des 1er Modells gefertigt werden soll. Der Mini E lĂ€uft bereits seit zwei Jahren im Test. BMW möchte mit dem Megacity Vehicle eine komplette Neuentwicklung auf die Straßen bringen.