Archiv

Archiv für September, 2010

BMW sieht deutliche Wachstumschancen in Indien

26. September 2010 Keine Kommentare

Der in München niedergelassene Autobauer BMW möchte seine Position auf internationaler Ebene ausbauen. Dafür setzt das Unternehmen auf den indischen Markt. Bisher ist der Oberklasse-Markt in Indien vergleichsweise klein. BMW sieht jedoch gerade in diesem sehr hohe Wachstumschancen. Damit der Autobauer die Wachstumschancen nutzen kann, sollen die Kapazitäten im indischen BMW Werk ausgebaut werden. Das Werk befindet sich im Südosten des Landes. Bisher werden durch dieses rund 3000 Fahrzeuge gefertigt. Künftig soll die Produktionskapazität bei 5400 Fahrzeugen liegen.

Bereits ab November sollen nach Angaben von BMW mehr Fahrzeuge vom Band rollen. Bisher werden in dem indischen Werk der 3er und 5er BMW gebaut. Künftig soll auch der Geländewagen X1 in dem Werk vom Band rollen. Erweiterungen plant BMW ebenso beim Händlernetz, dass 2011 auf bis zu 22 Betriebe aufgestockt werden soll. Erstmals Ende des laufenden Jahres möchte BMW in Indien Finanzierungslösungen anbieten. Zudem soll der indische Gebrauchtwagenmarkt angekurbelt werden. Im August steigerten sich die Autoverkäufe in Indien um rund ein Drittel.

KategorienBMW Tags: , , , , ,

BMW sieht Wachstumschancen in China

19. September 2010 Keine Kommentare

BMW erklärte in den vergangenen Tagen, dass der Münchner Konzern vor allem in China ein enormes Wachstumspotenzial sieht. Nach Aussagen von Friedrich Eichiner, Finanzvorstand, verfügt Chinas Premiumsegment derzeit über das größte Wachstumspotenzial der Welt. So soll China sowohl mittel- als auch langfristig der dynamischste Automarkt auf internationaler Ebene bleiben. Die Hoffnungen richten sich dabei insbesondere an das Premiumsegment, das nach Experteneinschätzungen bis 2022 jedes Jahr um rund 4,5 Prozent steigen wird. Demnach würden bereits 2022 eine Million Fahrzeuge dieser Art in dem Land verkauft werden.

Damit BMW künftig stärker von dem Wachstum im asiatischen Land profitieren kann, baut der deutsche Autobauer das Geschäft mit Finanzdienstleistungen aus. Diese sollen künftig verstärkt angeboten werden. Während man sich im Hause BMW 2011 noch auf den Ausbau des Flottengeschäftes konzentrieren möchte, sollen bereits 2012 die ersten Leasing-Angebote auf dem Markt erscheinen. BMW konnte bereits im ersten Halbjahr 2010 seinen Absatz in China im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppeln.

KategorienBMW Tags: , ,

BMW beschlieĂźt Produktionsende von M 6

12. September 2010 Keine Kommentare

Vor wenigen Tag gab BMW das Produktionsende des M 6 bekannt. Der Premiumsportler wurde insgesamt 14.152 Mal produziert. Führend war dabei das M 6 Coupé, das seit 2005 rund 9000 Mal vom Band rollte. Hingegen galt das Cabrio mit 5065 Exemplaren eher als netter Beigeschmack. Doch obwohl der M 6 als Ausnahmesportler mit einem V10-Hochdrehzahlmotor viele Menschen begeistern konnte, wurde sein Ende nun durch BMW besiegelt. Der Autobauer gab in München bekannt, dass der Lebenszyklus des 507 PS starken Modells vorbei sei.

Alles in allem dürfte aber auch der Aspekt, dass es sich beim M 6 um den letzten BMW mit einem 10-Zylinder-Motor handelte, seinen Beitrag zu dem Produktionsende geleistet haben. Wie der nächste M5 wird auch das Nachfolgemodell mit einem V8-Bi-Turbo ausgestattet sein. Dadurch könnte er mindestens 550 PS aufs Parkett legen. Doch mit dem M 6 geht eine weitere Besonderheit von BMW- Es handelt sich um das automatisierte 7-Gang-Getriebe SMG, das gemeinsam mit dem Ausnahmesportler die Segel streichen wird.

KategorienM6 Tags: , , ,

BMW legt Fokus auf Kleinwagen

5. September 2010 Keine Kommentare

Der deutsche Autobauer BMW möchte sich nach aktuellen Medienberichten künftig mehr auf Kleinwagen konzentrieren. Norbert Reithofer, Chef des Konzerns, kündigte in den letzten Tagen neue Modelle an, die im Klein- und Kompaktwagensegment produziert werden sollen. Damit der Absatz von Kleinwagen bei dem Autobauer gesteigert werden kann, werden die neuen Modelle nicht nur die Marke BMW beanspruchen, sondern ebenso als Mini auf den Markt gebracht werden,

Durch die neuen Modelle möchte BMW den Anteil der Kleinwagen am weltweiten Absatz deutlich steigern. Nach Konzernangaben verkaufte BMW innerhalb der ersten sieben Monate des laufenden Jahres den 1er BMW 120.000 Mal. Der X1 konnte 56.000 Mal verkauft werden. Insgesamt konnten 121.000 Minis abgesetzt werden. Bereits jetzt machen die BMW Klein- und Kompaktwagen insgesamt 36 Prozent des Absatzes aus. Diese Zahl dürfte spätestens 2013 deutlich steigen. In diesem Jahr möchte der Autobauer immerhin das bereits angekündigte Megacity Vehicle, das elektrisch betrieben wird, auf den Markt bringen.